Neujahrskonzert des CDU-Stadtverbands

Ottmar Seywald, Dr. Patrick Rapp MdL, Wolfgang Mudrack, Hintergrund (links): Bürgermeister Dr. Ekkehart Meroth
Ottmar Seywald, Dr. Patrick Rapp MdL, Wolfgang Mudrack, Hintergrund (links): Bürgermeister Dr. Ekkehart Meroth

Viel Arbeit wartet 2014 auf die aktiven Mitglieder des CDU-Stadtverbands Bad Krozingen. Bis zum 25. Mai 2014 werden die Wahlvorbereitungen zur Europawahl, den Ortschaftsrats- und Gemeinderatswahlen sowie der Kreistagswahl alle verfügbaren Kräfte binden.    

Als besondere Herausforderung im Kommunalwahlrecht, ist die Herabsetzung des Alters für das aktive Wahlrecht zu werten. Erstmals dürfen bei den Kommunalwahlen auch die 16- und 17-jährigen Bürger und Bürgerinnen in Bad Krozingen ihre Stimme abgeben. Die Gruppe der Erstwähler bei den Kommunalwahlen umfasst damit die 16- bis 22/23-Jährigen Wählerinnen und Wähler, die es entsprechend zu erreichen gilt. Im Rahmen des traditionellen Neujahrskonzerts in den Räumen des Schlosses zu Bad Krozingen, wiesen der Vorsitzende des CDU-Stadtverbands und Stadtrat Wolfgang Mudrack sowie der Kreisvorsitzende des CDU-Kreisverbands Breisgau-Hochschwarzwald, Dr. Patrick Rapp MdL, auf die Wichtigkeit einer präzisen Vorbereitung der Wahlen hin. Das Konzert selbst gestaltete die amerikanische Cembalistin und Pianistin, Stephanie Gurga, die seit vielen Jahren, u.a. durch die Schlosskonzerte, freundschaftlich mit Bad Krozingen verbunden ist. Ihr musikalisches Können fand großen Anklang bei den zahlreich erschienenen Mitgliedern des CDU-Stadtverbands. Der Höhepunkt des Konzerts war unbestritten das „Badener Lied“, welches auf Wunsch des stellvertretenen Vorsitzenden des CDU Stadtverbands und Ortsvorstehers von Schlatt, Ottmar Seywald, von Stephanie Gurga auf einem „alten Tasteninstrument“ dargeboten wurde.

Der Vorstand des CDU-Stadtverbands wünscht auf diesem Wege nochmals allen Bürgerinnen und Bürgern sowie den Freunden der CDU ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2014.    

Inhaltsverzeichnis
Nach oben