Für die CDU Bad Krozingen steht die Weiterentwicklung und Gestaltung der Verkehrsinfrastruktur in Bad Krozingen für alle Verkehrsteilnehmer schon seit Jahren im Fokus. Die Gemeinderatsfraktion hat insbesondere bereits 2017 gemeinsam mit den Mitgliedern des Stadtverbands zentrale Themen diskutiert, Ideen aufgenommen und konkrete Projekte auf den Weg gebracht.

Beispiele hierfür sind die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h auf Teilen der Freiburger- und der Staufener Straße sowie die Initiative im Jahr 2018 für eine Fahrradstraße zwischen Kreisgymnasium und Staufener Straße. Dabei stand und steht für die CDU Bad Krozingen eine vernünftige Verkehrspolitik und -planung im Mittelpunkt. Unsere Ideen sind nicht ideologisch getrieben, sondern an der Realität orientiert. Wir möchten Lösungen für alle Verkehrsteilnehmer erarbeiten. Dabei müssen Fußgänger und Fahrradfahrer eine starke Beachtung finden, jedoch der Autoverkehr nicht pauschal verboten, sondern sinnvoll gelenkt werden. Mit der Wiedereröffnung der Bernhardusbrücke wird auch das Thema Fußgängerzone in der Innenstadt wieder stärker diskutiert.

Die CDUFraktion hat in der Gemeinderatssitzung vom 17.05.2021 dazu bereits den Bürgermeister gebeten, alle notwendigen Informationen für die anstehenden, weitreichenden Entscheidungen durch einen spezialisierten Städte- bzw. Verkehrsplaner prüfen und aufarbeiten zu lassen. Da sich im Bereich der Verkehrsentwicklung gezeigt hat, dass der Dialog mit den CDU-Mitgliedern die Arbeit der Fraktion maßgeblich bereichern kann, wollen wir auch unsere Mitglieder erneut in die Meinungsbildung einbinden. „Unsere Mitglieder bringen ganz verschiedene Ansichten, Spezialisierungen und Erfahrungen mit in die Diskussion ein. Dies ist eine Bereicherung und führt zu einem breiten Meinungsbild, welches der Fraktion bei der Entscheidungsfindung weiterhelfen kann“ so der Stadtverbandsvorsitzende Marvin Wolf.

Unsere Mitglieder erhalten in den nächsten Tagen einen Brief samt Rückschreiben, mit welchem sie sich an der Meinungsbildung beteiligen können. Bitte bringen auch Sie Ihre Meinung ein! Noch kein CDU-Mitglied? Machen Sie mit und werden Sie Teil der Weiterentwicklung unserer Stadt: www.cdu.de/mitglied-werden

Inhaltsverzeichnis
Nach oben