Die Resonanz der Bad Krozinger Bürgerschaft auf die Änderung der Notfallversorgung in der Beckerklinik ist enorm. Etliche Leserbriefe in der Zeitung, aber auch Zuschriften und persönliche Gespräche haben uns, unsere Stadtratsfraktion und unsere Abgeordneten erreicht.

Dies zeigt dem CDU-Stadtverband Bad Krozingen deutlich: Es muss alles versucht werden um eine Lösung für die bestmögliche Notfallversorgung in Bad Krozingen zu finden! 

Wir begrüßen dazu die Initiative des Bürgermeisters und des Gemeinderates für eine gemeinsame Resolution. Ebenfalls richtig und wichtig ist das Vorhaben der Gründung einer Interessensgemeinschaft, welche sich für eine optimale Notfallversorgung vor Ort einsetzt und damit den Bürgerwillen artikuliert. Auch wir möchten diese Anliegen unterstützen und die Notfallversorgung in Bad Krozingen auf dem exzellenten Niveau halten, welches wir bisher gewohnt sind. Dazu sind wir auch in Kontakt mit unseren Abgeordneten, die ihrerseits Kontakt zur Beckerklinik aufgenommen haben.

Die Möglichkeiten und Rahmenbedingungen welche durch den Gemeinsamen Bundesausschuss als Selbstverwaltungsgremium, dem Bundesministerium der Gesundheit sowie dem Landesministerium für Soziales und Integration gesetzt worden sind, lassen leider aktuell nicht viel Spielraum zu. Trotzdem, oder gerade deswegen, wollen wir nichts unversucht lassen, mit allen Stellen zu kommunizieren und den Bürgerwillen klar zum Ausdruck zu bringen. Auch wenn die Möglichkeiten begrenzt sind: die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig und erfolgreich ein gutes, dezentral ausgebautes, starkes Gesundheitssystem ist.

Für dieses erfolgreiche System lohnt es sich zu kämpfen. Dazu findet kommenden Samstag von 10 bis 13 Uhr auf dem Lammplatz eine Veranstaltung des Gemeinderates statt, bei welcher die Resolution - auch mit Ihrer Unterschrift - unterstützt werden kann!

Inhaltsverzeichnis
Nach oben